Sehr geehrte Kunden, wir sichern weiterhin alle Lieferungen.

Christophe Cuénoud

Fotografien

Der Fotograf in Südfrankreich in Istres, der seit meiner frühesten Kindheit eine Leidenschaft für Fotografie hat und Autodidakt ist, hat eine besondere Anziehungskraft für Schwarz und Weiß mit hohem Kontrast und für Monochrom. Ich arbeite ausschließlich digital. Meine Arbeit kann in zwei Phasen gesehen werden, weil ich Fotos auswähle, die zusätzlich zu ihrer ersten strengen Interpretation den Betrachter ermutigen, eine subjektive Dimension einer sozialen, ökologischen oder einfach poetischen Ordnung zu entdecken. Die Wahl von Schwarz und Weiß ist wichtig, da sie dem Betrachter mehr Interpretationsfreiheit lässt. Die Wahl der Farbe oder Schwarzweiß hängt nicht vom Foto ab, sondern eher von meinem Gefühl für die zu fotografierende Szene. An Land, in der Luft oder unter Wasser finde ich ein gemeinsames Interesse daran, meine Umgebung unabhängig vom Element zu fotografieren.

Erster Preis beim Wettbewerb Galerie des Molières 2017, gesponsert von Didier Lockwood. Gewinner des "Arcachon Photo" -Wettbewerbs (Sommer 2016)

Oktober 2018, Ausstellung über eine fortlaufende Reihe mit dem Titel "Solitudes" -Dytiken in Schwarz und Weiß von Porträts, die an Landschaften angebracht sind, die sich gegenseitig widerspiegeln. Januar 2017, gemeinsame Ausstellung "Der Körper und der Geist", Galerie des Molières, Miramas. Ausstellung zu meiner Serie "Das Meer" (Fotos des Mittelmeers in Farbe) und eine Serie in NB "Bois torturé" über tote Bäume in NB mit starkem Kontrast. Eine gemeinsame Ausstellung zum Thema Handwerkskunst rund um den Etang de Berre in der Galerie des Molières in Miramas, Farbfotos in klarem Plan auf den Händen von Handwerkern bei der Arbeit in Aktion. Eine Serie, die in zwei Ausstellungen in Martigues und St. Victoret in Gemeindehallen ausgestellt wurde. Der Titel der Serie lautet "Alle Farben sind im Dunkeln", Präsentation von Bäumen und Landschaften in NB. Und schließlich eine gemeinsame Ausstellung über das Arcachon-Becken mit der Teilnahme an der Organisation einer Facebook-Seite "Le Crakoï du Bassin". Und verschiedene Teilnahme an kleinen Ausstellungen durch Leihgabe von Fotos.