Martine Benezech

Fotografien

Im Alter von zehn Jahren, geschützt hinter der Linse, dann in der Dunkelheit der "Dunkelkammer" versuche ich, diese fremde Welt zu entziffern, indem ich ihr sanftes Erscheinen im Entwicklertank beobachte. Meine Reise wird einsam sein, autodidaktisch, finanziert durch eine andere berufliche Tätigkeit. Heute ändert sich mein Weg, ich bejahe ihn endlich, ich entdecke, was ich in der Fotografie gesucht habe. Die Darstellung dessen, was die Augen meines Kindes nicht sehen wollten, durch die beruhigende Welt des Tieres. Die Postproduktion erlaubt es mir, den Bildern, die ich in mir trage, noch näher zu kommen, ich gebe ihr einen wichtigen Platz, auch bei den realistischeren Werken. Ich bin immer auf der Suche nach der traumhaften Seite, die mein Lebensraum war. Ich verwende die Canon 5D Mark II mit einem 70-200-Objektiv bei 2,8, oft in Verbindung mit dem EF 2X Extender;

Je n'ai jamais participé à la moindre exposition, au moindre concours, jamais cherché à obtenir la moindre récompense.

Néan