Michaël Tirat

Fotografien

Als Fotograf und Autor arbeite ich seit mehreren Jahren mit verschiedenen Medien wie Digitalfotografie, Silber und alten Verfahren in der Technikkammer.

Eine von den Filmen von Charlie Chaplin & Buster Keaton beeinflusste Kindheit, eingelullt von den Stimmen von Ray Charles, Jacques Brel, John Lennon und Simon & Garfunkel, aufgeteilt in verschiedene Regionen Frankreichs und Westafrikas, beeinflusst heute meine künstlerische Praxis enorm.

Meine chromatischen Impulse treiben mich dazu an, enorm an Silber und alten Verfahren zu arbeiten. Ich mag Unfälle, Unwägbarkeiten, die Entdeckung der Fotografie, die sich nach so viel Mühe offenbart.
Ich mag es, die alten und die modernsten Praktiken zu vermischen, um alles in Fotografien zu kombinieren, die zwischen Zufall und Meisterschaft oszillieren.

Avril-juin 2017 : Exposition de la série "Mériafrica" à Sortie 13 (Pessac)
Septembre 2016 : Exposition série "Insomnie" à la Fabrique Pola (Bègles)
Juin 2016 : Exposition de la série "Pénitence en déshérence" à l'Eglise Saint-Rémi (Bordeaux)